Kommentare: 0

Liebe Gartenfreunde und Vorstand des Kleingartenvereins “Am Nordrand” Gröditz,
wir der Vorstand des Verbandes freuen uns um den Fortschritt in der Kleingartenanlage. Weiter so.

Danke

R. Deus schreibt am 08.10.14

: Erst heute habe ich mir die Zeit genommen und die Homepage unseres Vereines zu sichten.
Eine gute Arbeit, die die Verfasser damit geleistet haben..
Sie gibt nicht nur einen Überblick über die Geschichte des Kleingartenvereins, sondern auch über die aktuelle Situation. Schade nur, dass nur noch wenige Bürger ein Interesse an der Kleingartenarbeit haben. Man hat gartenfrisches Obst und Gemüse und außerdem viel Bewegung, die für die Gesunderhaltung so wichtig ist!
Hier noch ein paar Wetteregeln für den Monat November:
-       Im November kalt und klar, wird mild und trüb der Januar
-       Wer im November die Felder nicht stürzt, dem wird´s im nächsten Jahr gekürzt.

Info:

Die für den 13. März 2021 angekündigte Mitgliederversamm- lung musste aufgrund der aktuellen Corona-Situation auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Wir informieren recht- zeitig über einen neuen Termin

                               Die nächste    Vorstandssitzung , verbunden mit der Sprechstunde für unsere Mitglieder, findet am Donnerstag, 14.10.2021, ab 17 Uhr in unserem Vereinshaus am Eingang Nordrand statt.

 

Der Vorstand


Zum Nachlesen:

Darf ein Vorstand die beräumte Herausgabe der Parzelle fordern ?

Die Antwort finden Sie unter:

Ein paar Gedanken:

Liebe Gartenfreunde, 

Wir hatten es fast vergessen, wie ein normaler Frühling in unseren Breiten aussieht. Keine Hitzeausbrüche schon im März, keine Katastrophen und sogar ab und an auch Regen. Eigentlich ein ganz normaler Jahresbeginn. 

Der Sommer ging es dann gemächlich an, brachte aber alles, was ein Sommer in unseren Breiten ausmacht. Die Tomaten hatten es am schwersten bei dem feuchten Wetter. Jetzt neigt sich das Gartenjahr schon wieder dem Ende. Nutzen wir die letzten Wochen und hoffen auf einen goldenen Herbst. 

 

In diesem Sinne,

bleiben Sie schön gesund.

 

Mit Gärtnergruß

Wolfgang Hochmuth

 

Hier gehts zum